equa-logo

Highlights in IDA ICE 5.0

 


Erfahren Sie hier mehr über IDA ICE


 

leaf Neues detailliertes Zonenmodell mit beliebiger Form und Luftschichten1

 

Ein neues Zonenmodell für die detaillierte Analyse des Raumklimas mit Visualisierung der Ergebnisse in einem 2D/3D-Gitter des Zonenvolumens (Lufttemperatur, Luftgeschwindigkeit, operative Temperatur, Zugluftrisiko, CO2, PPD, PMV). Das neue Modell beinhaltet:

  • Detaillierte Strahlung für beliebige Raumgeometrien (auch nicht-konvex) mit detaillierter Sichtfaktorberechnung für langwelligen und diffusen solaren Strahlungsaustausch zwischen Oberflächen und zwischen Oberflächen und Personen.
  • Luftschichtung durch Strömungselemente wie Luftstrahlen und -fahnen, sowie Wandströmungen (z. B. Kaltluftabfall in Fensternähe im Winter).
  • Operative Temperatur unter optionaler Berücksichtigung der direkten und diffusen kurzwelligen Strahlung.
  • Geräte und andere Lasten in der Zone positioniert.
  • Positionsabhängige Sensoren.

 

4.8 floorplan2 800


 

 


 

leafPhotovoltaik und Batteriespeicher1

Modernes Werkzeug zur Analyse von gebäudeintegrierten PV-Anlagen mit beliebiger Position an der Gebäudehülle und mehreren Modulfeldern. Die Auswirkung der Abschattung auf die Stromproduktion aufgrund der Selbstverschattung von Reihe zu Reihe und der Abschattung durch umliegende Objekte wird auf Zellebene berücksichtigt. Das neue Tool unterstützt:

  • AC-Module (PV-Modul mit Mikro-Wechselrichter).
  • DC-Module in String-Konfiguration mit verschiedenen DC-Optimierern.
  • DC-Optimierer nur für verschattete Module (selektiver Einsatz).
  • Begrenzung der Wechselrichterleistung und Lastverteilung auf die Eingänge.
  • Batteriespeicher und Energiemanagementsystem zur Steuerung der Batterieladung/-entladung und des Energie-Tradings.
  • Thermische Wechselwirkung zwischen Gebäude und Modul.
  • Neue Ergebnis-Berichte zur elektrischen Energie und einfache Aufzeichnung von Leistungsverläufen im elektrischen System.
  • Berechnung gemäß ISO 52000-1:2016 mit Ergebnisberichten zur Gebäude-Energieeffizienz und zu stromnetzbezogenen Indikatoren (Anhang G).

 

4.8 spectral 1200


  

leaf Verbesserungen für parametrische Runs1

Die Benutzeroberfläche von Parametric runs wurde mit diesen Funktionen verbessert:

  • Unterstützt alle verfügbaren Simulationstypen einschließlich Tageslichtsimulationen (auch Kombinationen von Simulationen).
  • Darstellung der Ergebnisse in parallelen Koordinaten

4.8 spectral 1200

 


 

leaf Verbesserte Anlagenmodellierung1

Die Anlagenmodellierung wurde vereinfacht und erweitert:

  • Ein neues Flussknotenmodell für bi- (oder uni-)direktionale Rohrnetze.
  • Bidirektionale Plug-Flow- und Finite-Differenzen-Modelle für die Simulation von Rohrnetzen, z. B. für Fernwärmenetze.
  • Eine neue Palette mit ausgewählten Komponenten, geordnet nach Funktionalität.
  • Prüfung der Rohrkreise zur einfachen Erkennung von Modellierungsfehlern.
  • Neue Benutzerformulare zur einfacheren Erkennung der wichtigsten Parameter, Aufzeichnung wichtiger Variablen und Erklärung der Komponente.
  • Unterstützung der Produktdatenbank für verschiedene Komponenten wie Wärmepumpen, solarthermische Kollektoren und Pumpen.

4.8 spectral 1200

 


 

leaf Neue Wärmepumpen- und Kältemaschinenmodelle

Ein neues Modell für modulierende Wärmepumpen und Kältemaschinen ist enthalten. Das Modell basiert auf den Standardpolynomen für die Verdichterleistung gemäß EN12900/ARI540. Es beinhaltet genaue Modelle für die die meisten Produkte wie Verdichter mit fixer oder variabler Drehzahl, zwei- und mehrstufigen Konfigurationen. 

 


 

leaf Mehrere Heiz- und Kühlkreise

Es kann nun eine unbegrenzte Anzahl von Heiz- und Kühlkreise aus der Anlage hinzugefügt werden. So ist es möglich, den Vorlauf zu jeder Raumeinheit oder jedem Klimagerät mit unterschiedlichen Temperaturen zu führen.
 

4.8 spectral 1200


 

leaf Verbesserter BIM-Import und -Export (nur in ESBO verfügbar)²

Importieren Sie Zonengeometrien aus CAD-Modellen, die in CAD-Tools wie DDS-CAD und MagiCAD erstellt wurden, und exportieren Sie Simulationsergebnisse zurück in das CAD-Tool. Jedes CAD-Tool, das IFC-Dateien mit Räumen und Raumbegrenzungen exportieren kann, kann unterstützt werden. 

Einführung von Zonenvorlagen in ESBO. Nach dem Einrichten einer Reihe von Zonenvorlagen mit den gewünschten Konstruktionen, Oberflächenmaterialien, Fenstertypen, internen Gewinnen, Raumsollwerten, Abgabegeräten usw. werden diese Daten beim BIM-Import aus den Zonenvorlagen geholt. Diese Methode funktioniert sowohl für IFC als auch für die neuen Plug-ins.

 

4.8 spectral 1200

  


 

leaf Neuer Endenergie-Bericht, der die Eigenproduktion erneuerbarer Energie und deren Rückspeisung ins Netz unterstützt

Der neue Bericht gibt einen Überblick über die Gesamtenergieeffizienz auf der Grundlage von EN ISO 52000-1.

  • Ein erweitertes Konzept von Energiezählern mit neuen Zählerrollen ermöglicht es, sowohl verwendete als auch produzierte, gespeicherte oder umgewandelte Energie zu messen.
  • Das neue Objekt "Energie-Trader" definiert wirtschaftliche Interessen (wie Energieversorger, Gebäudeverwaltung, Mieter, PV-Anlagenbesitzer usw.), die untereinander mit Energie handeln können.
  • Primärenergie- und CO2-Faktoren gewichten die Energie, welche an der so genannten "Bewertungsgrenze" in Form von Elektrizität, Fernwärme/Fernkälte oder Brennstoff zugeführt oder abgeführt wird, unter ökologischen Aspekten.
  • Das neue Objekt "Energievertrag" zwischen Tradern definiert die (optional zeitabhängigen) Energiekosten.
  • Monatliche Bilanz pro Energieträger, die verwendete, produzierte, eingekaufte und exportierte Energie enthält.
  • Monatliche Kostenübersicht pro Trader.
  • Gesamte und nicht-erneuerbare Primärenergie sowie CO2 Emissionen.

 

4.8 spectral 1200

 



leaf Neuer Verglasungs-Eingabebericht

Es wurde ein neuer detaillierter Verglasungs-Eingabebericht entwickelt, dessen Eigenschaften gemäß EN ISO 52022-3, EN 410 und ISO 15099 berechnet werden.

4.8 spectral 1200

 


 

leaf Neue Typen für integrierten Sonnenschutz

Drei neue typische Sonnenschutz-Typen können jetzt einfach für das detaillierte Fenstermodell ausgewählt werden: Regelbare Glasscheiben (z.B. elektrochrome Gläser), interne und externe senkrechte Lamellen. Der Zugriff auf Herstellerdaten der Sonnenschutzmaterialien wurde ermöglicht. Der Sonnenschutz wird in der 3D-Ansicht visualisiert. 



4.8 spectral 1200


 

leaf Neue Komponentenmodelle

IDA ICE 5.0 enthält eine Reihe von neuen Komponentenmodellen. Hier sind ein paar Beispiele:

  • Finite-Differenzen-Modell für ein Luft-Erdregister mit Wandkondensation1
  • Große vertikale Öffnung für das neue geschichtete Zonenmodell1.
  • Modelica-Implementierung des einfachen Zonenmodells.
  • Neues Rückkühler-Modell(verbesserte Nass/Trocken-Modellierung und strömungsabhängige UA).
  • Verbesserter Sonnenkollektor (Modell und Eintrag in die Datenbank).
  • Modell für automatische Türsysteme (z. B. Schiebetüren) in Schleusen-Anordnung1
  • Neue Ventilmodelle (basierend auf Kennlinien)1 .
  • Neues Lüftungsgerät mit Wärmerückgewinnung mittels Flüssigkeitskreis.
  • Neues Lüftungsgerät mit Direktverdampfung (DX) zur Wärmerückgewinnung.

 


 

leaf Neues Online-Hilfezentrum

Ab IDA ICE 5.0 gibt es einen zentralen Bereich mit allen Dokumentationen für Ihre tägliche Arbeit, die online im EQUA WIKI verfügbar sind. Drücken Sie F1 in IDA ICE, um darauf zuzugreifen. Nutzen Sie die Suchfunktion.

 

4.8 spectral 1200


 

leaf Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit und Produktivität

IDA ICE 5.0 enthält eine große Anzahl von Verbesserungen der Benutzerfreundlichkeit und Produktivität, viele davon wurden von unseren Anwendern vorgeschlagen. Hier sind ein paar Beispiele:

  • Ausgabebericht zur Berechnung des Gesamtmasse von Materialien, z. B. für LCA-Studien. (Ein Add-in für One Click LCA ist verfügbar.)1
  • Wählen Sie auf einer Karte, welche Wetterdaten Sie herunterladen wollen.
  • Um die Arbeit mit mehreren Computerbildschirmen zu erleichtern, werden die meisten Registerkarten und Formulare in IDA ICE in neuen Fenstern geöffnet, die außerhalb des IDA ICE-Hauptfensters verschoben werden können.
  • Spezielle Simulationen (z. B. Kühl-/Heizlast) im Advanced Level1 .
  • Wandteile, H/C-Böden, Fenster und Öffnungen in beliebiger Form, z.B. dreieckige Fenster.
  • ESBO-ähnliche Standardanlage im ICE-Gebäude mit ICE-Standardkessel und -kältemaschine.
  • Möglichkeit, die Ergebnisse der ausgewählten Simulation zu entfernen.
  • Möglichkeit, das Gitter der Fenster, Beschattungsobjekte oder PV-Paneele im Dialog zu bearbeiten.
  • Beim Öffnen einer Datei, die in einer früheren Version von IDA ICE gespeichert wurde, wird eine Warnung angezeigt.
  • Mehr Informationen in der Liste der Ressourcen.
  • Detailliertere Tooltips in Diagrammen.
  • Der Fortschrittsbalken zeigt die Gesamtzeit im Time-Split-Modus an.
  • Überarbeitete Energiezähler zur Unterstützung variabler und zusätzlicher Energie-Gewichtungsfaktoren.
  • Registerkarte "Anmerkungen" für alle Objekte, auf welcher der Anwender Notizen machen kann.

 



leaf Verbesserte Speicherverwaltung

Der Solver wurde zu einem 64-Bit-Programm aktualisiert, das die Möglichkeit bietet, größere Modelle mit größerem Speicherbedarf (im Prinzip 6 TB) zu simulieren als mit dem 32-Bit-Speicherlimit von 4 GB. Es ist weiterhin möglich, den 32-Bit-Solver auszuführen.

 


 

leaf Echtzeit-Feedback zur Simulation1

Im Advanced Level können die sich ändernden Variablenwerte während der Simulation überwacht werden, indem die Gliederung einer Komponente geöffnet wird. In der schematischen Ansicht werden die Anschlüsse entsprechend der Temperatur und dem Massendurchfluss aktualisiert.

Sensoren können in der 3D-Ansicht hinzugefügt werden und variable Werte können auf dem Sensor angezeigt oder mit Farben auf Zonen oder importierter Geometrie animiert werden.

 

4.8 spectral 1200


 

  In der Expertenausgabe enthalten.

2 In der Expertenausgabe enthalten und als Erweiterung (BIM-Import) für die Standardausgabe erhältlich.

 
 

Drucken E-Mail